MRMW Europe 2017 – Mobile Marktforschung im Park Inn Berlin

Big Data und KI´s bieten in allen Bereichen der Industrie neue Möglichkeiten – so auch in der Marktforschung. Die technologischen Fortschritte haben die Branche in den letzten Jahrzehnten verändert. Die jüngste MRMW (market research in a mobile world) Konferenz, die am 8. und 9. November in Berlin stattfand, bot eine willkommene Gelegenheit, über diese Innovationen nachzudenken und nach Wegen zu suchen, wie man die neuen Technologien in aktuelle Forschungsvorhaben einfließen lassen kann. Wir waren dabei und haben unseren Ansatz, Markt- und Themeninsights durch daten- und interessengetriebene Personaentwicklung zu generieren vorgestellt.

Mit mehr als 20 Vorträgen lieferten die Speaker von u.a. von Oracle, Ericsson, der Deutschen Bank, Zalando und Samsung die neuesten Erkenntnisse über Technologietrends, Forschungsinnovationen und Inspirationen für die aktuelle Praxis liefern.

Einige wichtige takeaways der MRMW Europe 2017 in Kürze:
  • Was Menschen (in Studien) sagen und anschließend tun, sind zwei verschiedene Punkte
  • Teilnehmer für Erhebungen sind immer schwerer zu aktivieren
  • Research ist eine Form des Customer Cervice
  • Es ist (in Erhebungen) entscheidend die richtigen Fragen zu stellen
  • Marketing und Kommunikation werden immer ausgefeilter und anspruchsvoller, die technologien bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten, die Zielgruppen immer differenzierter und die Kosten steigen -> Insights sind wertvoller und notwendiger denn jeh!

Highlights

Eines der Highlights war sich zu Beginn des zweiten Tages der Vortrag von Jasmeet Sethi, dem Global Consumer Insights Expert im ConsumerLab von Ericsson. Jasmeet beschrieb, wie wir in ein Zeitalter eingetreten sind, in dem künstliche Intelligenz und virtuelle Realität nicht ignoriert werden können. Laut ConsumerLab wird die KI in den nächsten fünf Jahren Smartphones ersetzen und die Marktforschungsbranche muss für die Anpassung gerüstet sein, da dies weitreichende Auswirkungen auf die Art und Weise haben wird, wie die Marktforschungsbranche Daten sammelt und analysiert, die sich in Zukunft weiterentwickeln.

Volker Davids von Somtypes präsentierte im Rahmen des Innovations Elevators zusammen mit Anacode und Parlamind wie Künstliche Intelligenz dabei helfen kann, Nutzer und Themen besser zu verstehen und die Kommunikations- und Marketingaktivitäten optimieren kann.

Transition und Transformation (auch) in der Marktforschung

Transition und Transformation sind Schlagworte, mit denen Dushyant Gupta, SVP bei Borderless Access, den aktuellen Stand der Marktforschung beschreibt:

Die nächste Generation von MR wird von KI und Automatisierung dominiert, zusammen mit der vollständigen Übernahme von VR- und AR-Techniken.

Emre Can, Data Analyst bei der GarantiBank, teilt dieses Gefühl und fügt hinzu:

„Bei der Marktforschung ging es immer darum, Erkenntnisse aus Daten zu gewinnen, auf die eine oder andere Weise. Der Übergang zum Online-Handel, die täglich größer und unstrukturierter werdenden Daten und die begrenzte Verfügbarkeit von Ressourcen zur Verarbeitung dieser Art von Daten stellen jedoch eine große Belastung für die Branche dar. MRMW verlagerte seinen Fokus auf mehr datengetriebene und technologische Entwicklungen, was genau das ist, was die Branchenprofis brauchen, um in diesem Bereich neue Impulse zu erhalten.“

Luca Pagano, CEO, BeMyEye und Vangelis Matthaiopoulos, European Head of Omnichannel Insights bei Samsung Europe, stellten dar, wie sowohl Geschwindigkeit als auch Granularität der Datenerfassung zu Veränderungen in Echtzeit in den Einzelhandelsstandorten führen können. Diese Fallstudie veranschaulichte, wie Samsung erfolgreich eine Partnerschaft mit BeMyEye eingegangen ist, um die Performance im Einzelhandel während einer kritischen Produkteinführung um 30% zu verbessern.
In einer unterhaltsamen und lebhaften Diskussion von Emeline Mettavant, Associate Director bei The Value Engineers, wurde die gesamte Kundenreise als Spiel dargestellt. Veranschaulichung der zentralen Rolle mobiler Methoden zur Identifizierung von Mikro-Momenten. Emeline beschrieb, wie Konsumenten von Marken erwarten, dass sie auf ihre Bedürfnisse reagieren, indem sie ihre Bedürfnisse verstehen und sie zeitnah „hier und jetzt“ ansprechen. 
 

Zentrale Fragen, die die Forscher (zukünftig) beschäftigten

  • Werden künstliche Intelligenz und virtuelle Realität die neuen Mittel der Forschung werden? Wie passen wir uns an?
  • Denken Sie über die Rolle von Bots bei der Bereinigung Ihrer Daten nach? Sollten Sie und wenn ja, wie?
  • Kann Marktforschung Spaß machen? Sollte es nicht lustig sein?
  • Wie können Personas moderne Markenführung unterstützen?
  • Welche neuen Wege gibt es, um sich über die Kundenreise hinweg zu engagieren? Sollen diese in Ihre eigene Recherche-Toolbox aufgenommen werden?