B2B Social Media Ranking – Maschinenbau (Teil 2 von 3)

Im ersten Teil des B2B Social Media Rankings Maschinenbau haben wir die Top 10 sowie die Twitterperformance der Maschinenbauer gezeigt. Werfen wir nun einen Blick auf die Facebooknutzung der Maschinenbauer – und zwar zuerst auf die Facebookposts.

Facebook-Nutzung der Maschinenbauer

Bei den Maschinenbauern ist der Facebooktrend zu mehr Fotoposts noch ausgeprägter als im Gesamtranking: Annähernd 80 % der Posts enthielten Fotos, das ist ein Zuwachs von 21 Prozentpunkten und liegt 9 Prozentpunkte über dem Gesamtranking. Entsprechend deutlich ist der Rückgang bei den Facebookposts mit Links, aber auch bei Posts mit Videos.

Insgesamt scheint der Maschinenbau Videos weniger Aufmerksamkeit zu schenken. Neben dem Rückgang von 1.000 Facebook-Videoposts sind auch die Videobeiträge auf anderen Plattformen von 204 (2016) auf 135 (2017) gesunken.

Wie schon gezeigt, sind die Maschinenbauer in Deutschland deutlich weniger aktiv als andere B2B-Branchen im Ranking. Das zeigt sich auch bei dem Facebookengagement, auch wenn hier vielleicht eine Trendwende zu erkennen ist. Verteilten sich 2016 die Facebookposts noch auf 56 % eigene Posts und 44 % Kommentare, hat sich das Verhältnis 2017 gedreht.

Facebook-Engagement

Damit liegt der Maschinebau jedoch weit hinter dem Gesamtranking zurück, wo inzwischen mehr als drei Viertel der Posts Kommentare sind. Liegt das vielleicht an den Themen, die Maschinenbauer auswählen?

Themenauswertung

Mit unserem KI-Algorithmus #textrapic analysieren wir regelmäßig öffentliche Kommunikationen nach Argumentationslinien und Themenschwerpunkten, um gezielte Ansprache- und Contentstrategien zu ermöglichen. Neben Themen wie die „Zukunft der Arbeit“, gesundheitliches „Wohlbefinden“ und der Frage, was „Deutschland braucht“, befinden sich darunter auch Wirtschafts- und B2B-Themen. Legt man diese als Filter über die gesammelten B2B-Beiträge, erhält man interessante Einblicke in die Kommunikationen sowie das Kommunikationsverhalten der B2B-Unternehmen.

Für das Maschinebau-Ranking haben wir exemplarisch einen Blick auf die Wirtschaftsthemenfelder Arbeit, Ausgaben, Einkommen, Geldpolitik, Kapitalmarkt und Karriere sowie die B2B-Themenfelder Studium, Forschung, Unternehmen, Märkte, Jobs, Management und Qualifikationen geworfen.

Wirtschaftsthemen im Vergleich

Es ist wenig überraschend, das Kapitalmarktthemen dominieren und ein Drittel der Beiträge ausmachen. Auf Platz zwei landet das Themenfeld „Ausgaben“, worauf im Maschinebau etwas mehr Augenmerk gelegt wird als im Gesamtranking. Karrierethemen (Platz 3) sind dagegen für Maschinenbauer wichtiger, auch wenn seit 2016 hier – ebenso wie bei Arbeitsthemen – ein Rückgang zu verzeichnen ist. Dafür wird ein größeres Augenmerk auf geldpolitische Themen gelegt.

B2B-Themen im Vergleich

Markt-Sujets dominieren den Bereich der B2B-Themen, die Unternehmen und ihr Management folgen auf den weiteren beiden Plätzen. Im Maschinenbau wurde im letzten Jahr jedoch weniger Aufmerksamkeit auf die Unternehmen gelegt, dafür verzeichnete das Management einen Zuwachs. Überraschen dürfte, dass im Zuge des Fachkräftemangels Forschungsthemen weiterhin vor Qualifikation und Job-Themen liegen.

Zusammenfassung B2B Social Media Ranking – Maschinenbau

Die Maschinenbauer sind in Deutschland deutlich weniger sichtbar als ein Großteil der B2B-Unternehmen. Dabei zeigen Jungheinrich, die Heidelberger Druckmaschinen und die Krones AG, dass man mit Maschinenthemen durchaus auf sich aufmerksam machen kann. Nicht berücksichtigt wird im Ranking der internationale Faktor. Da der deutsche Markt häufig gesättigt ist, wäre es natürlich möglich, das sich die Konzerne stärker auf die umkämpften Märkte in Asien und Amerika konzentrieren.
In Deutschland befinden sich jedoch noch viele Produktionsstandorte. Da Deutschland aktuell mit einem ziemlichen Fachkräftemangel zu kämpfen hat, verwundert es allerdings, dass gerade die Themen Jobs, Qualifikation, Karriere und Arbeit in diesem Ranking eher auf den hinteren Plätzen zu finden sind. Vielleicht reicht für ein nachhaltiges Employer Branding ein einzelner Facebookauftritt nicht aus?

Interessant wird ein Vergleich der Maschinenbauer mit den zum Teil deutlich digitalaffineren Branchen Werkzeugbau oder der Steuerungs- und Elektrotechnik, die wir in den kommenden Einzelrankings auswerten werden.

Im dritten Teil des Maschinenbau-Rankings erhalten Sie eine Komplettübersicht aller 57 Maschinenbauunternehmen.